So hat sich der Auftragskiller Jackie Estacado seinen 21. Geburtstag bestimmt nicht vorgestellt. Erst misslingt ihm eine Geldübergabe und dann wird er auch noch von der Polizei verfolgt. Durch den fehlgeschlagenen Deal ist Jackies Boss „Onkel“ Paulie auch mehr als sauer und will sich für diesen Fehler an ihm rächen. Und so kommt es, dass Jackie an seinem Geburtstag von lauter Gangstern verfolgt wird und um sein Leben kämpfen muss. Doch eine unheimliche Macht namens „The Darkness“ verhilft ihm zu unglaublichen Kräften und so beginnt eine packende Rachestory voller Wendungen.

.



Zu Beginn des Spiels wacht man in einem Auto auf und merkt erst langsam, dass man von der Polizei verfolgt wird. Nach einem üblen Crash wird man auch schon gleich ins Spielgeschehen geschickt und muss es mit fiesen Gangstern aufnehmen. Zuerst kämpft Jackie nur mit seinen Pistolen, später aber setzt er die dunklen Mächte der Dunkelheit ein. Die tentakelähnlichen Gestalten erweisen sich im Kampf als äußerst nützlich. Sie erledigen Gegner, bewegen Objekte, wehren Angriffe ab oder erstellen ein Loch, welches die Gegner dort hinein saugt. Die dunklen Mächte haben aber auch einen Feind, nämlich das Licht. Deshalb sollte man sich immer möglichst im Dunkeln begeben und die Lichter außer Gefecht setzen. Saugt man Seelen auf (bzw. füttert die Tentakel mit Herzen) kann man die Kräfte dann auch etwas „aufrüsten“. Aber es gibt auch noch eine weitere, äußerst nützliche Hilfe. Die so genannten Darklinge können an bestimmten Stellen im Spiel gerufen werden und helfen dem Spieler dann indem sie z.B. ein Auto verschieben oder alle Lichtquelle in der Umgebung zerstören. All diese Fähigkeiten klingen etwas kompliziert und man kann sich auch nur schwer vorstellen dies alles auf dem Controller umzusetzen, aber es geht wirklich kinderleicht von der Hand. Lediglich die Steuerung der Tentakel ist zu Anfang teilweise etwas schwierig, erweist sich aber nach längerer Spielzeit als angenehm. Wirklich umfangreich ist The Darkness leider nicht. Schon nach rund zehn Stunden sind alle primären Missionen erfüllt. Einige Nebenmissionen verlängern die Spielzeit allerdings ein wenig und außerdem gibt es noch viele Extras wie z.B. Comics und Making-Of Videos die man freischalten kann.

Technisch betrachtet ist The Darkness wirklich ein perfektes Spiel. Die Charaktere sind ausgezeichnet modelliert und animiert, wirken somit extrem realistisch und atmosphärisch. Fast noch besser sind den Entwicklern die Texturen gelungen die wirklich erstaunlich echt herüberkommen. Man merkt dem Titel einfach die Liebe zum Detail an. New York City wurde ziemlich düster aber glaubwürdig auf den Bildschirm gezaubert und die Spezialeffekte können sich mehr als sehen lassen. Da überrascht es auch, dass die Framerate das ganze Spiel über konstant bleibt, trotz dieser grafischen Meisterleistung. Auch in akustischer Hinsicht ist The Darkness ein wirkliches Meisterwerk. Die Dolby Digital Spur wurde wirklich genial abgestimmt und bringt die Atmosphäre so gut rüber wie in kaum einem anderen Spiel. Noch besser ist aber die englische Sprachausgabe, die wirklich zu jedem einzelnen Charakter wie die Faust aufs Auge passt. Hier kann The Darkness schon fast mit Mafiaklassikern wie Good Fellas oder Der Pate mithalten.

In Deutschland kam The Darkness leider ein wenig beschnitten in die Läden. Während man in der Uncut Version Herzen herausreißt um seine Macht aufzuleveln muss man in der deutschen Version Seelen aufsaugen. Außerdem wurde in der deutschen Fassung komplett auf Blut verzichtet, was dem Spiel zusätzlich noch etwas von der Atmosphäre nimmt. Doch trotz dieser Schnitte gibt es immer noch genügend Schockmomente im Spiel und auch so ist The Darkness ein hervorragender Gruselshooter. Zwischen der PS3 und XBOX360 Version gibt es zum Glück weniger Unterschiede. Grafisch sieht hier alles fast gleich aus. Die XBOX 360 Version hat die kürzere Ladezeiten, die PS3 Version dafür ein wenig mehr Videomaterial. Das beschränkt sich allerdings nur auf das gezeigte Bildmaterial in den, im Spiel vorkommenden Fernsehern. Man kann also ein wenig mehr von diesen netten Filmschnippseln bestaunden. Im Großen und Ganzen ist dies aber alles nicht der Rede wert.

Es gibt nur wenige Dinge die The Darkness falsch macht. Leider zählt der Multiplayermodus aber dazu. Zuerst einmal fehlt ein Splitscreenmodus komplett, man hat nur die Möglichkeit über LAN oder Internet zu spielen. Und gerade via Internet zu spielen stellt sich als ziemlich nervig dar. Um ein Spiel mit mehr als vier Spielern zu hosten braucht man schon eine wirklich gute Internetverbindung und auch wenn man nur bereits eröffnete Spiele beitritt kommt es ziemlich oft zu Lags. Diese Fehler sollen allerdings mit einem Patch behoben werden. Hoffen wir mal das Beste, denn an sich ist der Multiplayermodus wirklich nett. Es werden einem viele unterschiedlichen Spielmodi geboten und eine immer größer werdende Community ist auch vorhanden. Somit kann man auch mit neue Multiplayer Leveln rechnen.

Fazit:
Was die schwedischen Entwickler der Starbreeze Studios hier abliefern ist wirklich nahezu perfekt. Sowohl technisch als auch spielerisch wurde hier rein gar nichts falsch gemacht. Es mangelt dem Titel eben nur ein wenig am Umfang und an einem brauchbaren Multiplayerpart. Dafür bekommt man aber eine filmreife und genial inszenierte Story sowie ein geniales Gameplay geboten. Egal ob man Egoshooter mag oder nicht, hier muss wirklich jeder einmal einen Blick drauf werfen.



Bewertung
Gameplay : 90% Sound : 95% Grafik : 90% Steuerung : 85% Multiplayer : 70%
Gesamt-Bewertung


Kommentar des Redakteurs
Für mich ist The Darkness ein einzigartiges Meisterwerk, welches jeder einmal gespielt haben sollte. Selten bekommt man ein so perfekt inszeniertes Spiel mit mitreißender Story und großartiger Technik geboten. Da sehe ich auch gerne über den schwachen Onlineparty hinweg.
Erstellt am : 19.08.2007      Autor : Tim Berwian          © EVO-X.DE & XBLIVE.DE
GAME-FACTS
Publisher : 2K Games
Entwickler : 2K Games
Release : 27.07.2007

Genre : Ego Shooter
Player : 1
USK Einstufung

keine Jugendfreigabe
Homepage
2kgames.com
Titel : The Darkness      Publisher : 2K Games      Release : 27.07.2007
Titel : The Darkness      Publisher : 2K Games      Release : 27.07.2007
Titel : The Darkness      Publisher : 2K Games      Release : 27.07.2007
 1  :: 2  :: 3 
 4  :: 5  ::
(1 von 5)


All Content © 2002-2014 EVO-X.DE | Powered by webEdition 5.1.2.5 | Ladezeit der Seite: 0.617881 Sekunden.

.